Fehler  



 
Sabine Maria Schoeneich  

Sabine Maria Schoeneich steht seit über 30 Jahren als Sängerin und Schauspielerin auf der Bühne und vor der Kamera. Sie war die Smeraldina in „Diener zweier Herren“, die Jaqueline in „Ein Käfig voller Narren“ aber auch das Blondchen in „Die Entführung aus dem Serail“ von Mozart. Seit einigen Jahren widmet sie sich zunehmend dem Schreiben und der Regie. 2012 erschien ihr erstes Kinderbuch “Das Häuschen Irgendwo“ ein Jahr später bereits die Fortsetzung „Das Häuschen Irgendwo und Don Pedro Lago“ bei Editionhoch3. 2015 erschien der Pilot einer neuen Hörspielreihe um die kleine Opernmaus Schnäuzchen. „Schnäuzchen und die Zauberflöte.“ bei Ansa-Medienproduktion.

 

Was mir die Engel sangen:

Weihnachtsgans Auguste:

Das Häuschen Irgendwo:

- Clara Schumann

- Erzählerin

- Die Anwältin

 
Heiko Büter  

Heiko Büter absolvierte ein Tanzstudium an der Folkwang- Hochschule in Essen und war jahrelang Mitglied des Bremer Tanztheaters. Er tanzte u.a. in Produktionen  von Urs Dietrich, Susanne Linke, Daniel Goldin, Reinhild Hoffmann und Rudolp Leoni. Seit 2007 verlagerte sich sein Tätigkeitsschwerpunkt mehr in Richtung Schauspiel. So spielte er z.B. an den Staatstheatern Oldenburg und Schwerin, sowie in anderen zahlreichen Produktionen. Zudem wirkt er seither verstärkt als Choreograph für Theaterproduktionen und in Community-Dance-Projekten, als auch als Tanzpädagoge.

 

Was mir die Engel sangen:

Weihnachtsgans Auguste:

Das Häuschen Irgendwo:

- Robert Schumann

- Auguste

- Sebastian

 
Franziska Lißmeier  

Franziska Lißmeier absolvierte ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Musicaldarstellerin in Hamburg. Ihre ersten Bühnenerfahrungen sammelte sie im Ensemble des Musicals „Das große Geheimnis der Gebrüder Grimm“. Ihre ersten Filmerfahrungen machte sie bei den Dreharbeiten für die Serie „Talents“ des Disney Channels. Seit ihrer Ausbildung spielte sie in verschiedenen Musicalproduktionen u.a. bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel in „Hair“ und „Blues Brothers“ Seit 2015 ist sie Mitglied bei der Aeffect Musical Company in Hamburg. Aktuell spielt sie am Schauspielhaus Bochum im Musical „Monty Phyton’s Spamalot“. Ab Dezember geht sie mit „Die Schneekönigin – Das Musical“ auf deutschlandweite Tournee.

  Das Häuschen Irgendwo: - Minimiez
 
Thorsten Junge  

Geboren 1968 in Berlin. Als er mit 16 Jahren im Hebbeltheater/ Berlin in der Oper Zwerg Nase den großen Zwerg Nase gab, war für Ihn die Sache klar. Mit 21 ging er an die Berliner Schule für Bühnenkunst und studierte Gesang/Tanz und Schauspiel. Dem folgte ein Leben als freischaffender Künstler in Berlin. Er spielte für u.a. für Theater Havarie Potsdam, Theater Strahl für den Hexenkessel etc. Er lieferte eigene Produktionen für die Bar jeder Vernunft , das BKA Zelt unter den Linden, für den Prater/Volksbühne Berlin etc. Er sang in dem Berliner Soul und Ghospel Chor u.a. für die Gedächtniskirche und spielte für diverse Theater in Deutschland. Er ist ein Allrounder, liebt seinen Beruf und sich immer wieder neu zu entdecken . Seine Figuren mögen das !!

  Das Häuschen Irgendwo:

- Herr Schiefbahn

 
Alexander Schellworth    

Alexander Schellworth wurde am 1992 in Hameln geboren. Nach dem Abitur absolvierte er seine Ausbildung zum Schauspieler an der Freien Schauspielschule Hamburg.  Bereits vor Beginn seiner Ausbildung sammelte er erste schauspielerische Erfahrungen in verschiedenen Theater-Arbeitsgemeinschaften, sowie im Jungen Ensemble am Theater Hameln. Nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung mit der Bühnenreife, spielte er am Hoftheater Ottensen in der Produktion "Das Häuschen Irgendwo".

  Das Häuschen Irgendwo: - Zweitbesetzung Herr Schiefbahn
 
Philip Spreen    

"Philip Spreen wurde 1990 in Rahden (Nordrhein-Westfalen) geboren. Nach einiger Bühnenerfahrung mit verschiedenen Bands (Gitarre, Bass, Schlagzeug) packte ihn das Schauspiel während seiner Abiturientenzeit und besuchte nach seinem Abschluß die Freie Schauspielschule Hamburg. Zu sehen war er dort 2013 in der Inszenierung „Reigen“ und 2014 in der Inszenierung „Lysistrate“ Im Sommer 2014 spielte er im Jugendstück „Werther“ nach Johann Wolfgang von Goethes Briefroman die gleichnamige Hauptrolle. Es folgten weitere Engagements am Wintertheater in Braunschweig und am Hoftheater Ottensen, sowie den Hamburger Kammerspielen und im Beatles Musical "Backbeat" am Altonaer Theater, als Paul McCartney."

  Das Häuschen Irgendwo: - Zweitbesetzung Sebastian
 
Philip Lüsebrink  

Philip Lüsebrink wirkt als Sänger europaweit in verschiedenen Theatern und Opernhäusern mit. Er inszeniert für den bekannten Hamburger Engelsall u.a. Champagner für die Gräfin, G lanzlichter und Weiße Rössel sowie "Haifischbar" für das Niederdeutsche Theater Neuenburg.

  Weihnachtsgans Auguste: - Luitpold Löwenhaupt